Esslingen | Esslingen Aktiv | Esslingen Ausgehen | Esslingen Veranstaltungen | Esslingen Einkaufen | Esslingen Eintrittskarten

Esslingen und Region aktiv erleben und genießen

Esslingen | Esslingen Aktiv | Esslingen Ausgehen | Esslingen Veranstaltungen | Esslingen Einkaufen | Esslingen Eintrittskarten header image 2

Grossbrand in Esslingens Altstadt – Feuerwehr Esslingen

Februar 17, 2009 · buschtrommel · Kein Kommentar

ESSLINGEN: Wohnhaus in der Webergasse 13 ist unbewohnbar ­- Schaden beträgt mehr als 500 000 Euro

Bei einem der größten Brände, die es in den vergangenen Jahren in der Esslinger Altstadt gegeben hat, ist gestern ein viergeschossiges Haus zerstört worden. Auch ein benachbartes Gebäude hat schwere Schäden davongetragen. Die Bewohner blieben weitgehend unverletzt. Laut Feuerwehr, die mit einem massiven Einsatz schlimmere Folgen verhinderte, beträgt der Sachschaden in der Webergasse und Augustinerstraße weit mehr als 500 000 Euro.
Die Dunkelheit hatte sich bereits über der Esslinger Altstadt ausgebreitet, als Anlieger der Webergasse um 18.50 Uhr entdeckten, dass der Dachstuhl im Gebäude mit der Nummer 13 in Flammen steht. In dem engbebauten Viertel lösen solche Hinweise bei der Feurwehr die Alarmstufe 1 aus. Die Gefahr, dass die Flammen rasch übergreifen und zu einer Katastrophe führen, ist in dieser Umgebung akut.
Kommandant Rainer Stalzer reagierte mit einem Großaufgebot. 13 Fahrzeuge und 61 Feuerwehrleute trafen unterhalb des Burgbergs ein, um den Brand zu bekämpfen. Der Erfolg stellte sich bald ein. Es gelang, die Kontrolle über das Feuer zu gewinnen, wobei die Brandursache zunächst offen blieb. Glutnester erforderten aber weiter die Aufmerksamkeit der Einsatzkräfte.
Alarmstufe 1 galt auch beim Roten Kreuz, das 42 Helfer und 18 Fahrzeugen mobilisierte. Schon bald stand allerdings fest, dass es sich weitgehend um eine Vorsichtsmaßnahme handelte. Die Feuerwehr musste lediglich eine Person über die Drehleiter retten. Zwei Bewohner überstanden das Unglück mit leichten Rauchgasvergiftungen.
Laut Polizei ist das Gebäude in der Webergasse 13, in dem sich auch die Galerie 13 befindet, nicht mehr bewohnbar. Nicht viel besser sieht es mit dem Nehenhaus in der Augustinerstraße aus. Dort wird die Aussage aber noch mit einem „momentan“ verbunden. Die Stadt Esslingen bemühte sich umgehend, für die Betroffenen nach Ausweichquartieren zu suchen. Unklar blieb zunächst, wieviele Menschen obdachlos geworden sind.
Während des Einsatzes sperrte die Polizei die Augustinerstraße. Dieser Schritt wirkte sich vor allem auf den öffentlichen Personennahverkehr aus. Auf zahlreichen Linien, die dort verlaufen, mussten die Busse erhebliche Umwege zurücklegen.
Der letzte Großbrand in der Altstadt liegt mehr als sieben Jahre zurück. Im Oktober 2001 stand am Landolinsplatz nur ein paar Schritte von der Webergasse 13 entfernt ein früheres Gasthaus in Flammen. Der Schaden ging damals in die Millionen. Die Folgen sind noch im Stadtbild zu besichtigen. Nachdem das Haus weitgehend abgebrochen worden ist, laufen gegenwärtig die Arbeiten an einem Neubau.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/6/d215758723/htdocs/esslingen/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20