Esslingen | Esslingen Aktiv | Esslingen Ausgehen | Esslingen Veranstaltungen | Esslingen Einkaufen | Esslingen Eintrittskarten

Esslingen und Region aktiv erleben und genießen

Esslingen | Esslingen Aktiv | Esslingen Ausgehen | Esslingen Veranstaltungen | Esslingen Einkaufen | Esslingen Eintrittskarten header image 2

stadt im fluss – kunstprojekt acqua minerale – Esslingen

Juli 28, 2009 · redaktion · Kein Kommentar

kunstprojekt acqua minerale

In den Jahren 2005 und 2007 beteiligten sich Esslinger Künstlerinnen und Künstler in Eigenregie mit Arbeiten zum Thema „Wasser“ am Kulturfest. In diesem Jahr gibt der Kurator Christian Gögger das Thema vor und traf die Auswahl.

Der gewählte Titel ist Programm: Nicht der Neckar und seine kanalisierten Seitenarme, die die Stadt durchziehen, werden als Motiv und Spielort herangezogen, sondern das für Esslingen erschlossene Mineralwasser und der Bezug zu Venedig – der Mutter aller Städte im Wasser – und die damit verbundene Italianità.

Es ist eine Herausforderung, ‚Kunst im öffentlichen Raum’ lediglich für die kurze Dauer eines Festivalwochenendes aufzubieten. Ein Balance-Akt zwischen einer eindrucksvollen, materiellen Auffälligkeit und dabei größtmöglicher transitorischer Leichtigkeit soll gelingen. Unter der Voraussetzung medialer Vielfalt liegt die formale Qualität der vorgestellten Beiträge darin, dass sie sich mit einem bildhauerisch zeitgemäßen Ansatz präsentieren, der skulptural-statisch oder mobil, performativ und/oder aktionistisch ausfällt. Es ist ein weiteres Anliegen, dass die Arbeiten – sofern sie eigens für das Festival produziert werden – entweder einen autonomen Werkstatus besitzen und sie über die Zeit der Ausstellung hinaus gültig sind oder aber ihr Kurzeinsatz und damit ihre Vergänglichkeit gleichzeitig auch ihr Thema ist.

Die Inhalte, die die einzelnen Beiträge transportieren, gehen unter all den genannten Aspekten in diverse Richtungen. ‚Wasser’ ist nicht allein als markantes Äderwerk der Esslinger Innenstadt relevant, sondern auch als politischer Stoff – als Ressource, als kapitalisiertes wie als soziales Gut, als Metapher für Gesundheit und Wohlstand oder als spielerisches Bild für alternative Verkehrswege oder als reine Natur selbst.

Künstlerinnen und Künstler
Gemäß den genannten Kriterien wird der Mobile Brunnen des Schweizer Künstlers Roman Signer die Stadt als bewegliche Skulptur durchqueren. Mit eben solch italienischem Einschlag errichtet der Esslinger Künstler Matthias Kunisch eine Wassertaxistation, um eine organisierte Nutzung der vielen Wasserwege zu unterstellen. Wasser als Regen wird die gedeckte Tafel aus ungebranntem Ton der beiden Esslinger Künstlerinnen Gila Hirth und Gaby Pühmeyer zum langsamen Verschwinden bringen. Das Wasser als endlicher Stoff und damit seine politische Qualität kommt in mehreren Beiträgen zum Ausdruck: Die Münchner Künstlerin Patricia London Ante Paris sucht die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen des Bürgerhauses ‚Soziale Stadt Pliensau’, während die Künstler der Esslinger Gruppe ‚Artgerechte Haltung’ aktionistisch auf den Plan treten, um unter Beteiligung der Passanten eine ‚Soziale Plastik’ zu entwickeln.

Es werden zehn Positionen von 17 Künstlerinnen und Künstlern vertreten sein:
Rosy Albrecht/Susanne Parth, Esslingen/Tübingen
Claudia Bohnenstengel/Tim Heger/Helga Kellerer, Esslingen
Albert Ebenbichler, Esslingen
Stefano Giuriati/Aldo Gianotti, Verona/Wien
Gila Hirth/Gabi Pühmeyer, Esslingen
Tünde Kovacs, Stuttgart
Matthias Kunisch, Esslingen
Patricia London Ante Paris, München
Verena Seibt/Clea Stracke, München
Roman Signer, St. Gallen

Kurator
Christian Gögger, geboren 1957 in München, lebt und arbeitet in Esslingen. Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaft (LMU München) führte er bis 1998 eine eigene Galerie in München. Bis zum Jahr 2000 war er Künstlerischer Leiter des Kunstvereins Ludwigsburg und von 2004 bis Sommer 2009 entwickelte und leitete er das ZKMax München (Medienaußenstelle des ZKM Karlsruhe).

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Kulturfest „stadt im fluss“ wird entwickelt, getragen und in Kooperation durchgeführt vom Kulturreferat der Stadt Esslingen, den freien und städtischen Kultureinrichtungen und Künstlern in der Stadt Esslingen sowie von den Technischen Ämtern unterstützt. Die ZukunftsStiftung Heinz Weiler, die EnBW, die Stiftung der Kreissparkasse Nürtingen-Esslingen, die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg und Ritter Sport Kunstsponsoring unterstützen das Kulturfest.

Weiter Informationen finden Sie hier ….

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/6/d215758723/htdocs/esslingen/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20